Das wehrhafte Dorf

Schröttinghausen liegt als Ortsteil von Preußisch Oldendorf an der Grenze zu Niedersachsen und wird durch den Mittellandkanal geteilt. Der Ortskern liegt südlich, das letzte Haus nördlich des Kanals kurz vor Stemwede-Levern. Das Dorf ist landwirtschaftlich geprägt. Es gibt jedoch nur noch 4 landwirtschaftliche Vollerwerbsbetriebe.. Arbeitsplätze außerhalb der Landwirtschaft gibt es nur wenige: einen Stahlbauer, einen Gas-Wasser und Elektrobetrieb und einen Heilpraktiker. Die meisten der in Schröttinghausen lebenden Einwohner finden ihre Arbeit heute außerhalb des Dorfes.
Im Mittelpunkt der Freizeit steht die Freiwillige Feuerwehr. Aber die Schröttinghauser Bürger sind auch in anderen Dingen wehrhaft:

  • gegen die Isolation unserer Vereine   Dorfgemeinschaft
  • gegen das Feuer:                                Freiwillige Feuerwehr
  • gegen das Vergessen:                        Museum und Gedenkstätte
  • gegen die Landflucht:                          Landwirtschaftlicher Ortsverein
  • gegen soziale Isolation:                      Reichsbund und Landfrauen
  • gegen Wildschaden:                            Jagdgenossenschaft
  • gegen den Verfall der Gebäude           Renovierung und Restaurierung
  • gegen Engergieverschwendung          Bau von Solaranlagen

auch die Schröttinghauser Jugendlichen sind wehrhaft und aktiv:
in der Jugendfeuerwehr und im Pferdesport
Schröttinghausen wehrt sich nicht gegen die Zukunft, sondern will diese aktiv mitgestalten durch Verbesserung der Radwege, neue Sitzgruppen und

Wartehäuschen und Umgestaltung der Spielplätze.